VERTICAL LOBE PIERCING

Das Vertical Lobe ist eine Kombination aus einem Antitraguspiercing und einem um 90 Grad gedrehten Transverse Lobe. Es wird mit einem langen Barbell senkrecht vom Antitragus zur Unterseite des Ohrläppchens gestochen. Es erfordert ebenfalls beim Stechen einen erfahrenen Piercer, da es genauso wie das Transverse Lobe bei falscher Platzierung herauswächst und es Freihand gestochen werden sollte. Die Abheilung ist in der Regel sehr langwierig, da das Piercing einen sehr langen Stichkanal hat und dazu durch einen Knorpel geht. Es wird in der Regel ein langer gerader Barbell getragen. Interessante Kombinationen ergeben sich durch die Kombination eines gedehnten Lobepiercings und der Kombination mit einem entsprechend bearbeiteten Tunnel durch den der Stab geführt werden kann. Es gibt auch die Variante, dass aus einem gedehnten Ohrloch nur zu einer Seite ein Transverse-Lobepiercing gestochen wird. Wobei die Bezeichnung “Transverse” irreführend ist, aber von einem halben Vertical- oder Horizontal-Lobe Piercing will man da wohl auch nicht sprechen. Da diese Art des Piercings einher geht mit speziell angefertigtem oder bearbeitetem Schmuck, sind die auch entsprechend selten!

0 Kommentare zu “VERTICAL LOBE PIERCING

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.