Kreuzkontamination

Unter Kreuzkontamination versteht man das Übertragen von Keimen indem man zuerst potentiell kontaminiertes Material oder Gegenstände angreift und anschliessend nichtkontaminiertes Material oder Gegenstände angreift und dadurch diese nichtkontaminierte Materialien oder Gegenstände kontaminiert. Kreuzkontamination kann man durch Wechseln von Handschuhen nach jeden Arbeitsschritt vermeiden bzw muß man die Handschuhe wechseln wenn man von kontamierten Material oder Gegenständen zu nichtkontaminierten Material wechselt. Bei Piercings bedeutet das, daß man die Handschuhe nach jedem Arbeitsschritt wechseln muß, z.B. ein Paar Handschuhe zum Aufbauen des Arbeitsplatzes – ein Paar Handschuhe zum Desinfizieren der betreffenden Hautpartie des Kunden – ein Paar Handschuhe zum Markieren des Piercings – ein Paar sterile Handschuhe zum Stechen des Piercings – ein Paar Handschuhe zur Nachversorgung des Piercings und ein Paar Handschuhe zum Abbau und zur Reinigung des Arbeitsplatzes. So lässt sich die Gefahr von Keimverschleppung vermeiden.

0 Kommentare zu “Kreuzkontamination

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.